Paris und so...

So jetzt schreibe ich extra einen Eintrag unter anderem für Moppel, die sich darüber beschwert hat, dass ich nichts mehr schreibe:
"Boah Jens, jetzt schreib doch mal wieder was auf deinen Blog, jedesmal wenn ich darauf geh kommt dieser dumme Eintrag ,,Ihr, Heinrich und ich"...!" Vielen Dank für diese Motivation.
So Paris war richtig cool und genauso wie ich es mir vorgestellt hatte. Die Organisation war eine absolute Katastrophe (Vielen Dank Frau Füten) aber wir haben das alles super hingekriegt.
Schon die Hinfahrt war ein Erlebnis, wenn hinter einem eine besoffene Bagage saß. Dann ging es weiter zu den Katakomben (der Weg dort hin war für Frau Füten ein Rätsel).
Dort haben wir uns ein paar (eine Millionen) Tote angeguckt und französische Beschwörungsformeln gemurmelt.
Dann haben wir uns auf unsere eigene Reise begeben und uns die Standart-Sehenswürdigkeiten angesehen: Eiffel-Turm, Montparnasse, McDonalds...und einige ganz Kulturbegeisterte begaben sich 1 1/2 Stunden nach H&M (^^*).
Am Abend entdeckten wir dann unsere Zimmer und es war: Ein (Alp-) Traum. Die Zimmer sahen so aus, wie man sich eine typische Absteige vorstellt, beispielweise in ARTE-Filmen, wo sich junge Mädchen nach einer Abtreibung hin begeben, um sich selbst zu finden. Naja oder so ähnlich...
Also mir hat es gefallen mal so richtig heruntergekommen zu leben und hätte das auch noch ein paar Tage machen können. Andy war da eher weniger begeistert (Weichei ^^) Ich habe ihn dann noch ein wenig geärgert in dem ich unser Fenster öffnete, welches direkt zu einem Zimmer führte, worin ein Mörder wohnte (^^)
Die Nacht war dann sehr erholsam und der Schlaf trat sehr schnell ein nachdem wir uns Michelle Hunikers viel zu tiefen Auschnitt angeschaut hatten (Ich dachte wir könnten uns wenigstens einen Tag davon erholen..^^) und Dicke Kinder im Fat-Camp schwitzen gesehen hatten.
Der nächste Tag war für Tutu und mich dann sehr kulturell, da wir den ganzen Tag bis zur Abfahrt im Louvre waren. Man fühlt sich direkt viel intelligenter, wenn man in so einem Gemäuer ist.

Die Rückfahrt war dann nicht ganz so spannend, habe dafür aber umso mehr gegessen (und einen Kilo abgenommen!!) und versucht zu schlafen.
Der Anti-Kultur-Schock traf mich dann als ich nach Hause kam. Meine Mutter fragte mich, was ich so gemacht habe und ich sagte, dass ich im Louvre war. Sie darauf: Was ist das denn???

HILFEEEEEE!!!!!!

Ich habe ihr dann die Broschüre in die Hand gedrückt und bin fluchend nach oben gegangen.

4.4.06 22:07

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Andy / Website (5.4.06 14:10)
ich bin kein weichei >__>
da hätte sogar ein harter kerl wie...pöss oder so angst gekriegt.
und du hast den scientologen vergessen zu erwähnen :P


Ich (5.4.06 16:32)
Ach ja, habe mich tierisch über Tom Cruise aufgeregt....


Moppel (5.4.06 17:20)
Ein neuer Eintrag!! Supii!! Jetzt hat mein Leben wieder einen Sinn!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung